Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Sie sind hier:   | Aktuelles und Termine | Aktuell

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221- 90 10 50

Rettungsdienst / Krankentransport: Tel. 19222 | Notruf: Tel. 112

Miteinander durch das Jahr - Sinsheimer DRK-Einrichtung feierte Geburtstag

 

15.09.2017

Es ist eine Begegnungsstätte für vielfältige Hilfe im Alltag, ein Ort für alte und neue Sinsheimer, Flüchtlinge  und Gäste der Stadt: Der Integrationstreff „Kontaktwerkstatt“ und der Kleidershop „Jacke wie Hose2“ des DRK-Kreisverbandes Rhein-Neckar/Heidelberg feierte  seinen ersten Geburtstag. Sinsheims Oberbürgermeister Jörg Albrecht, DRK Vizepräsident Jürgen Wiesbeck  und Andrea Schmedes vom Kreisverband begrüßten im Quellbergweg viele ehrenamtliche Helfer und Besucher des Hauses.

Zwei ältere Damen unterhalten sich mit einem Mann mit Migrationshintergrund an einem Stehtisch
Ein buntes Kulturprogramm sorgte für beste Unterhaltung beim Geburtstagsfest,  außerdem lockte ein internationales Buffet mit afghanischen, afrikanischen und deutschen Speisen an die Tische - da roch es nach Lammragout, dort nach Linseneintopf  mit Spätzle. Eine liebevoll bestückte Kuchentafel und eine (alkoholfreie) Cocktail- und Kaffeebar  mit munteren Damen am Tresen trugen zur guten Stimmung bei.

Die in der Sinsheimer Region bekannte Band „Flugrost“  präsentierte dazu  eine bunte Mischung bekannter Rock- und Pop-Klassiker und „Singende Seelen“ verzauberten mit russischer Folklore und luden zum Mittanzen ein.

„Einfach toll, dass so viele Leute da sind“, freute sich nicht nur Andrea Schmedes – die einzige hauptamtliche Mitarbeiterin des DRK vor Ort. Tatkräftig unterstützt wird sie von rund 30 Ehrenamtlichen. Die 67-jährige Marianne Arnold-Schatz gehört zum Beispiel zu den Helfern der ersten Stunde, auch Dörte Grigutsch (47) ist von Beginn an eine  ständige Begleiterin in der Einrichtung. „Weil Hilfe gebraucht wird, helfen wir“, sagen sie. Treffender kann man es kaum formulieren.

Denn rund 150 Menschen kommen wöchentlich zum DRK in die Kontaktwerkstatt und/oder Kleiderkammer. Der „Quellbergtreff“ ist ein Ort der Begegnung, ein offenes Café mit Menschen zum Zuhören, aber auch konkreter Beratung bei Bedarf. Außerdem gibt es über Patenschaften Hilfe im Alltag, zum Beispiel Begleitung zum Arbeitsamt oder bei Behördengängen. Sinsheimer Bürger denken sich dabei für die Flüchtlinge auch tapfer in Nebenkostenverträge bei Mietangelegenheiten hinein, haben ein Auge auf Bankgeschäfte oder erklären mit einfachen Worten deutschen Bürokratendschungel. „Es gibt viele Arten der Unterstützung. Wer mitmachen will, ist herzlich willkommen“, betont Andrea Schmedes. Demnächst sollen Brettspieleabende (sonntags von 15 bis 18 Uhr) gegen trübe Herbst- und Winterstimmung ankämpfen. „Dafür suchen wir noch spielfreudige Menschen, die die Aufsicht führen.“

Das ganze DRK-Hilfeprogramm läuft also nach einem Jahr Erfahrung längst in routinierter Form.  Und so kam der Dank von Oberbürgermeister Albrecht an das DRK und seine Helfer zur rechten Zeit. „Was Sie hier leisten ist wertvolle Arbeit für unsere Stadt. Ich weiß das wertzuschätzen.“ Jürgen Wiesbeck vom Kreisverband brachte noch Grüße von DRK-Präsident Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg, und schloss sich besonders der Danksagung an die Ehrenamtlichen an – nicht ohne die Dietmar-Hopp-Stiftung, weitere zahlreiche Spender und auch die Stadt Sinsheim für deren Unterstützung in der Aufzählung zu vergessen.
 
Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, kann sich online an zeitspenden@drk-rn-heidelberg.de wenden. Die Zentrale des DRK-Kreisverbandes ist unter der Nummer 06221-90100 zu erreichen.
 
Text: B. Stumpf


Eindrücke des ereignisreichen Tages

Die Bildergalerie umfasst 4 Bilder. Bitte klicken Sie auf das jeweilige Bild, um dieses im Großformat ansehen zu können.


 


Deutscher Roter Helfer #SetzeEinZeichen
Spendenkonto 62480

Sparkasse Heidelberg

IBAN:
DE 1667250020 0000 062480

BIC: SOLADES1HDB


Kontakt

Frau 
Andrea Schmedes

Koordination freiwillige Helfer

Telefon:
06221- 90 10 76
Telefax:
06221- 90 10 27

Email an Frau Schmedes