Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221- 90 10 50

Rettungsdienst / Krankentransport: Tel. 19222 | Notruf: Tel. 112

Eckart Würzner folgt Diemut Theato

 

14.07.2007

Der Heidelberger Oberbürgermeister wurde neuer Kreisvorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes


Oberbürgermeister Eckart Würzner
Mühlhausen. Mit stehenden Ovationen verabschiedete der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes seine langjährige Vorsitzende Diemut Theato. Zu ihrem Nachfolger wurde der Heidelberger Oberbürgermeister Eckart Würzner gewählt.

Eigens zur Verabschiedung angereist war der Präsident des Landesverbandes Baden-Württemberg, Lorenz Menz. Er überreichte der scheidenden Vorsitzenden die Luisen-Medaille. Die höchste Auszeichnung des Deutschen Roten Kreuzes, das Ehrenzeichen nämlich, hatte die "Powerfrau" bereits zu ihrem 70. Geburtstag erhalten.

Trotz der aufreibenden politischen Aufgabe als Europaabgeordnete habe Diemut Theato sich stets die notwendige Zeit für ihr soziales Engagement genommen. "Sie hatten stets einen klaren Blick für Probleme, die man anpacken muss", lobte Menz. Die Anerkennung galt nicht nur der Vorsitzenden, die ihr Amt 16 Jahre lang innehatte, sondern auch dem Kreisverband selbst. "Klare Ziele, langer Atem, treue Mitstreiter", nannte Diemut Theato als wichtige Bestandteile des Erfolgs.
Mit rund 70.000 Einsätzen sei der Rettungsdienst des DRK Rhein-Neckar der größte Rettungsdienstanbieter in Baden-Württemberg
und das trotz seiner ehrenamtlichen Struktur. "Nur mit dem Ehrenamt hat das DRK Zukunft", so Theato.

Ihre Hoffnung auf eine gute Zukunft gründet sich vor allem auf den Nachwuchs, das "quirlige Jugendrotkreuz". Schatzmeister Michael Auerbach beleuchtete in seinem Rückblick die finanzielle Entwicklung in den letzten vier Jahren. Dabei sprach er von "Zeiten des großen Umbruchs". Zwar habe man auch im Jahr 2005 noch einen Verlust verkraften müssen, dieser habe sich jedoch gegenüber dem Vorjahr halbiert. Das Geschäftsjahr 2006 habe man wieder positiv abgeschlossen, und für 2007 sei sogar ein guter Bilanzgewinn zu erwarten.

Mit der Verdienstmedaille des Landesverbandes wurden Hans-Jürgen Strothe und Jürgen Wiesbeck ausgezeichnet. Die Verdienstmedaille des Kreisverbandes in Gold erhielten Jürgen Beß, Bodo-Falk Hoffmann und Manfred Holtzmann. In Silber bekamen diese Auszeichnung: J. Michael Auerbach, Erich Bertsch, Kurt Heckel, Karl Klein, Manuela Schütz und Meinhard Seel. Bei den Vorstandswahlen wurden Jürgen Beß und Frank Broghammer zu Stellvertretern von Eckart Würzner gewählt.

Artikel aus der Rhein-Neckar Zeitung vom 14./15. Juli 2007
Autor: Rudolf Kramer


Deutscher Roter Helfer #SetzeEinZeichen
Spendenkonto 62480

Sparkasse Heidelberg

IBAN:
DE 1667250020 0000 062480

BIC: SOLADES1HDB