Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Sie sind hier:   | Aktuelles und Termine | Archiv 2009

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221- 90 10 50

Rettungsdienst / Krankentransport: Tel. 19222 | Notruf: Tel. 112

RESCUE SERVICE YOUTH CAMP „BIGPEPA“ in Finnland

 

08.06.2009

Ein Erlebnisbericht von Kerstin Wojciechowski aus dem OV Schönbrunn

Gruppenbild am Flughafen
Christian Schellhammer und Kerstin Wojciechowski (Ortsverein Schönbrunn), beide aus dem Landesverband Baden-Württemberg, flogen am 8. Juni 2009 für fünf Tage von Stuttgart aus ins weit entfernte Helsinki. Dort wurden sie freundlich von Pekka Laukkanen, dem Jugendbeauftragten des Finnischen Roten Kreuzes, in Empfang genommen. Die erste Nacht verbrachten die zwei Deutschen (im Bild Kerstin Wojciechowski 2.von links und Christian Schellhammer 3. von links) , eine Ägypterin, zwei Mädchen aus Malta und zwei Jungen aus Estland in einem Hotel in Helsinki.

Am nächsten Morgen ging es dann auf nach Pori. Nach dreistündiger Fahrt erreichten wir den wunderschönen Zeltplatz im Wald. Dort erwarteten uns schon freudig die über 90 Finnen aus den vier, nach Alter getrennten, Gruppen und unserem internationalen Camp. Insgesamt tummelten sich auf dem großen Gelände 150 Personen.
 
Kaum angekommen, befanden wir uns schon mitten im toll organisierten Programm. Wir bekamen einen Einblick in die Arbeit der dortigen Hilfsorganisationen, wie zum Beispiel der Feuerwehr, die  ein Zelt aufgebaut hatte, indem man am eigenen Leib feststellen konnte unter welch schwierigen Bedingungen diese Menschen ihr Leben für andere einsetzen. Die Aufgabe hierbei war, mit einer kompletten 20kg schweren Ausrüstung einen Hindernisparcours zu durchqueren.  Genauso spannend war auch ein Auto, das einen Autounfall simulierte und man nach einer Drehung um 180° versuchen musste, aus dem Auto wieder herauszukommen, was nicht annähernd so leicht ist, wie es vielleicht scheinen mag. Juha Laine, unser Campleiter und ausgezeichneter Rettungshelfer trainierte mit uns ebenso in Erster Hilfe. Zu den weiteren Programmpunkten zählten auch die zahlreichen lustigen Spiele und vor allem die Camp-Olympiade, in der die fünf Gruppen auf verschiedene Weisen ihr Können beweisen mussten.

Jugendgruppe auf einem Rasen liegendNeben dem straff organisierten Programm hatten wir aber auch immer wieder Freizeit. So verbrachten wir einen Tag mit der Besichtigung der Kleinstadt Pori und Spielen am Strand.
Besonders schön fand ich auch die Bindung zu den kleineren Campern, denn jeder von uns „Großen“ hatte einen kleinen Teilnehmer zugeteilt bekommen, mit dem wir während der vier Tage ein wenig Zeit verbringen sollten. So bemalten wir uns gegenseitig die Gesichter, die Angst ging verloren und am großen Abschlussabend tanzten und spielten wir ausgelassen zusammen.

Ein tolles Erlebnis war die finnische Sauna. Wir schwitzten bei 70/80°C und kühlten uns mit einem Sprung in den See mit 10°C wieder ab. Da wir den ganzen Aufenthalt in Finnland eher froren, weil es vor allem in der Nacht sehr kalt wurde, war die Sauna eine willkommene Gelegenheit zum Wärme tanken.
Im Gepäck hatten Christian und ich natürlich jede Menge Material vom deutschen Jugendrotkreuz und 60 Maultaschen, die wir am letzten Abend auf der krönenden Abschlussfeier den Finnen servieren konnten. Die Party am Abend im Stil einer Schifffahrt war ein riesiges Spektakel und wir waren einfach begeistert von der Kreativität und dem Einfallsreichtum der Campbetreuer, die uns eine Stunde lang mit wahnsinnig viel Humor unterhielten. So durften wir zum Beispiel an Bord der „Pepaline“ die Simpsons, Harry Potter und Lady Gaga begrüßen.

Gruppenbild der Jugendgruppe im FreienZwei kleine Haken gab es an der Sache mit Finnland letztendlich aber doch: Moskitos und Plumpsklos. Sehr gewöhnungsbedürftig und vermissen werden wir bestimmt auch nichts von beiden.

Kiitos (vielen Dank) für diese aufregende Woche! Wir haben so viele neue Eindrücke gewonnen und ganz tolle Menschen kennengelernt!





Deutscher Roter Helfer #SetzeEinZeichen
Spendenkonto 62480

Sparkasse Heidelberg

IBAN:
DE 1667250020 0000 062480

BIC: SOLADES1HDB