Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Sie sind hier:   | Aktuelles und Termine | Archiv 2010

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221- 90 10 50

Rettungsdienst / Krankentransport: Tel. 19222 | Notruf: Tel. 112

Diese Spende kann Leben retten

 

15.10.2010

Sparkasse überreicht „Knochenbohrer“ an Notarztstandort


Übergabe eines Gerätes vor einem Notarztwagen
Ein lebensrettendes Gerät für den Notarzteinsatz wurde am Freitag in der GRN-Klinik  den Einsatzkräften des DRK-Kreisverbandes Rhein-Neckar/Heidelberg übergeben. Der so genannte EZ-IO-Elektrobohrer ermöglicht das Injizieren von Medikamenten und Flüssigkeit direkt in den Knochenmarkraum und wird vor allem bei  schwer verletzten Kindern eingesetzt, deren Blutgefäße mitunter schwer zugänglich sind.

Dies beschrieb Dr. Christiane Serf, Chefärztin der Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin sowie ärztliche Leiterin des hiesigen Notarztstandortes, von dem aus der Knochenbohrer zum Einsatz kommen soll. Überreicht wurde das Gerät als Spende der Sparkasse Kraichgau an GRN-Betriebsleiter Klaus Eiermann und den Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes, Thomas Locher, aus den Händen von Sparkasse-Abteilungsleiter Wille Ernst und Sinsheims Filialdirektor Jürgen Schick. Die nötige Summe hatte die Bank auf 1000 Euro aufgerundet, um gleichfalls künftig benötigtes Verbrauchsmaterial für den Betrieb des Knochenbohrers anschaffen zu können.

„Gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltige Geschäftspolitik sind für uns nicht nur Schlagworte“, beschrieb Jürgen Schick die Geschäftspolitik seines Hauses. Der besagte Tausender aus dem PS-Gewinnsparfonds sei somit mehr als gut angelegt.

Dies bestätigte auch Notärztin Dr. Katja Schwan. Unter 3300 Notfall-Einsätzen pro Jahr mit dem im Januar für den hiesigen Standort neu angeschafften Rettungsfahrzeug gebe es künftig sicher Fälle, in denen der Knochenbohrer hilfreich eingesetzt werden könne. Chefärztin Dr. Christiane Serf hoffte allerdings, dass das Gerät möglichst selten gebraucht werde. Schließlich wünsche sich derartige Notfälle niemand.

Quelle: RNZ vom 18.10.2010

Im Bild zu sehen (Foto:Becker):
Sparkassen-Filialdirektor Jürgen Schick (3. v.l.) überreichte Chefärztin Dr. Christian Serf (3. v.r.) einen EZ-IO-Elektrobohrer.


Deutscher Roter Helfer #SetzeEinZeichen
Spendenkonto 62480

Sparkasse Heidelberg

IBAN:
DE 1667250020 0000 062480

BIC: SOLADES1HDB