Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Sie sind hier:   | Aktuelles und Termine | Archiv 2011

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221- 90 10 50

Rettungsdienst / Krankentransport: Tel. 19222 | Notruf: Tel. 112

DRK begrüßt den neuen FSJ-Jahrgang 2011/2012

 

01.09.2011

Wie jedes Jahr im Spätsommer beginnt auch dieses Jahr wieder ein neuer Jahrgang an Freiwilligen im Sozialen Jahr (FSJ) seinen Dienst beim DRK Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg e.V.


Gruppenbild FSJ-Jahrgang
Eigentlich könnte man meinen, nichts Besonderes, bei genauerem Hinsehen erkennt man aber doch einige Änderungen. Denn dies ist der erste Jahrgang der gänzlich ohne Zivildienstleistende besetzt wurde.

Was bewegt aber nun junge Menschen sich ein Jahr lang freiwillig bei einem sozialen Träger zu engagieren? Die allgemeine Wehrpflicht kann es ja nicht mehr sein, dagegen würde zudem auch der hohe Anteil an weiblichen Teilnehmern von über  50% sprechen, die ja schon immer von der Wehrpflicht ausgenommen waren.

Zum einen ist es das Warten auf einen Studienplatz, die Möglichkeit sich noch einmal ein Jahr lang sich orientieren und Gedanken machen zu können, was die richtige Berufswahl ist, oder auch das Sammeln praktischer Erfahrungen für eine Ausbildung im medizinischen Bereich oder für ein Medizinstudium. Aber egal, was nun auch der Grund sein mag, es ist erfreulich, dass es vielen Schulabgängern wichtig ist, diesen Weg einzuschlagen und somit ein interessantes und lehrreiches Jahr beim Deutschen Roten Kreuz erleben werden.

Aber auch bei aller Freude müssen klare Schlüsse aus den aktuellen Entwicklungen gezogen werden. Auch wenn in der Vergangenheit der Anteil von Zivildienst-leistenden (ZDL) gänzlich schrumpfte, war durch die allgemeine Wehrpflicht und den damit angegliederten Ersatzdienst den Trägern des Rettungsdienstes immer eine Flut an Bewerbern sicher. Nicht mehr aber so dieses Jahr, denn von den insgesamt 23 ZDL-Stellen konnte bislang gerade einmal eine Stelle durch eine „BuFDi“(Bundes-Freiwilligen-Dienst) besetzt werden, obwohl dieser Dienst eigentlich als Nachfolger des Zivildienstes hätte nahtlos einen Übergang schaffen sollen. Dies spiegelt auch die Erfahrungen anderer Träger sozialer Einrichtungen wieder, in denen zurzeit ein wahrer Nachwuchsmangel herrscht. Leider waren die Voraussetzungen im Sommer noch nicht geschaffen, so dass der Bundesfreiwilligendienst erst im Herbst Fahrt aufnehmen konnte.

Mit Blick auf die kommenden Doppeljahrgänge könnte  die Politik Anreize für Schulabsolventen schaffen, nicht bezogen auf den Verdienst, sondern über Zugangserleichterungen bei der Studienplatzvergabe. Dann könnte ein solcher Dienst gerade in Zeiten von Doppeljahrgängen und hohen Wartesemestern von großem Interesse sein, einen begehrten Studienplatz in Medizin oder Jura über das FSJ-Jahr zu erhalten.

Wir wünschen unseren neuen Kollegen auf jeden Fall einen guten Start in ein spannendes Jahr, aus dem sie mit Sicherheit viele Erfahrungen und Eindrücke mitnehmen werden.

Felix Schmitt


Wenn auch Sie Interesse an einem FSJ beim DRK Rhein-Necker/ Heidelberg e.V. haben melden Sie sich bitte direkt bei Frau Liebscher in der Personalabteilung:   
e.liebscher[at]drk-rn-heidelberg.de oder 06221-901059

Zugangsvoraussetzungen sind:
  • Volljährigkeit
  • Führerschein Klasse B




Deutscher Roter Helfer #SetzeEinZeichen
Spendenkonto 62480

Sparkasse Heidelberg

IBAN:
DE 1667250020 0000 062480

BIC: SOLADES1HDB


Kontakt