Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Sie sind hier:   | Aktuelles und Termine | Archiv 2012

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221- 90 10 50

Rettungsdienst / Krankentransport: Tel. 19222 | Notruf: Tel. 112

Humanitäre Hilfe erreicht Aleppo in Syrien

 

09.08.2012

Tod, Leid, Hunger und Armut: Die humanitäre Situation in Syrien verschlechtert sich weiterhin dramatisch, denn die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Gegnern halten an. Trotz schwieriger Sicherheitslage sind das Internationale Rote Kreuz und der Syrische Rote Halbmond weiterhin unermüdlich im Einsatz, um den Betroffenen zu helfen.

Das Rote Kreuz und der Syrische Rote Halbmond haben Flüchtlinge in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo mit Lebensmitteln, Hygieneartikel und Wasser versorgt. Die Hilfsgüter wurden von freiwilligen Helfern des Roten Halbmonds verteilt. Auf Grund der schwierigen Sicherheitslage erhalten allerdings oft Helfer in den umkämpften Gebieten keinen Zugang zu den Verletzten, um Erste Hilfe leisten zu können.

DRK-Präsident Rudolf Seiters:
„Ich bin erleichtert, dass es uns gelungen ist, den Menschen in Aleppo mit Hilfsgütern zu helfen. Gleichzeitig fordern wir die Konfliktparteien erneut dazu auf, humanitäre Helfer in den Kampfgebieten freien und sicheren Zugang zu gewähren“, sagte Seiters am Donnerstag.

Das Rote Kreuz hat diesen Appell auch in direkten Gesprächen sowohl an die syrischen Behörden als auch an einige bewaffnete Oppositionsgruppen gerichtet. Der Syrische Rote Halbmond ist die einzige große Hilfsorganisation, die mit ihren rund 10.000 Helfern in ganz Syrien vertreten ist. Mehrmals sind in den vergangenen Wochen Fahrzeuge vom Roten Halbmond unter Beschuss geraten oder Helfer sogar ums Leben gekommen.

In Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt hat das Deutsche Rote Kreuz bisher den Syrischen Roten Halbmond mit Hilfe im Wert von über 1,6 Millionen Euro unterstützt. Unter anderem wurden Lebensmittel, Decken und andere Hilfsgüter für 5.000 Familien bereit gestellt. Drei LKW und drei Ambulanzfahrzeuge aus Deutschland wurden ebenfalls dem Syrischen Roten Halbmond zur Verfügung gestellt.

Der Flüchtlingsstrom in die Türkei hat in den letzten Tagen zugenommen. In der vergangenen Woche überquerten mehr als 4.000 Menschen aus Syrien die Grenze. Die über 48.000 syrischen Flüchtlinge in der Türkei werden in acht Flüchtlingslager untergebracht. Der Türkische Rote Halbmond versorgt die Menschen mit Zelten und Lebensmitteln.

Für die Flüchtlingshilfe in und um Syrien ist das DRK auf Unterstützung angewiesen und bittet um Spenden.

Spendenkonto: 41 41 41
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ: 370 205 00
Stichwort: Flüchtlingshilfe (Syrien)
Online-Spende: www.DRK.de/onlinespende

Ansprechpartner
DRK-Pressestelle
Dr. Dieter Schütz
Pressesprecher
Tel. 030 85404 158
schuetz@drk.de



Deutscher Roter Helfer #SetzeEinZeichen
Spendenkonto 62480

Sparkasse Heidelberg

IBAN:
DE 1667250020 0000 062480

BIC: SOLADES1HDB