Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Sie sind hier:   | Aktuelles und Termine | Archiv 2014

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.
Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221- 90 10 50

Rettungsdienst / Krankentransport: Tel. 19222 | Notruf: Tel. 112

Landesversammlung in Geisingen

 

28.10.2014

Dr. Lorenz Menz wurde am vergangenen Samstag von den Delegierten der 48. Landesversammlung einstimmig als Präsident des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg, wiedergewählt. Neue Vizepräsidentin ist Ursula Keck.

Dr. Lorenz Menz hält eine Rede
Dr. Lorenz Menz wurde in Geisingen erneut zum Präsidenten des DRK-Landesverbands gewählt. Foto: DRK/Bangerter
Bei dieser Landesversammlung standen Personalentscheidungen im Vordergrund: Alle vier Jahre wählt das oberste beschlussfassende Gremium des DRK-Landesverbands ein neues Präsidium. Mit dem besten aller Abstimmungsergebnisse geht Dr. Lorenz Menz nun in seine vierte Amtszeit als Präsident des zweitgrößten DRK-Landesverbands in Deutschland.

Ursula KeckAls neue Vizepräsidentin wurde die Kornwestheimer Oberbürgermeisterin Ursula Keck (Bild) gewählt, zur Landesleiterin der Sozialarbeit bestimmten die Delegierten die langjährige Landes- und Bundesleiterin des Jugendrotkreuzes und Stuttgarter Gymnasiallehrerin Ulrike Würth.

Neuer Landesschatzmeister ist der bisher stellvertretende Schatzmeister Peter Hofelich. Als sein Nachfolger wurde der Jurist Axel Strunk gewählt, Schatzmeister des DRK-Kreisverbandes Heilbronn und Mitglied des Finanzausschusses seit 2009.

In seinem Bericht erinnerte Dr. Menz an die Kriege und Krisen, die in diesen Tagen die Nachrichten beherrschen. Zugleich seien die vielen menschlichen Sorgen und Nöte, die hierzulande die Menschen bedrücken, ebenso eine Herausforderung. Ebenso wies er auf die eindrucksvolle Geschichte des Roten Kreuzes hin, das im vergangenen Jahr sein 150jähriges Jubiläum feierte – mit dem Festakt in der Stuttgarter Liederhalle am 30. Oktober als Höhepunkt. Das im Jubiläumsjahr neu eröffnete Rotkreuz-Landesmuseum in Geislingen sei ein sehenswertes Dokument für diese Geschichte, das als „die Nummer eins in der Landschaft der deutschen Rotkreuz-Museen“ gelte.

Die große Aufgabe für die kommenden Jahre sei es, auch in Zukunft Menschen für die Mitarbeit und Teilhabe beim Roten Kreuz zu begeistern. Basis hierfür müsse eine intakte Umgangskultur im Roten Kreuz sein. Dann könnten auch die begonnenen strukturellen Erleichterungen für die aktive Mitarbeit oder eine bundesweite Image-Kampagne für mehr Zulauf zum Roten Kreuz und für mehr Engagement auch in Führungspositionen sorgen.

Im weiteren Verlauf wurde das Präsidium des Landesverbandes für den Berichtszeitraum der Jahre 2012 und 2013 entlastet. Für
nachweislich hohe Qualität in der ambulanten Pflege erhielten zehn Pflegedienste des Roten Kreuzes nach den Präsidiumswahlen das „DRK-Qualitätssiegel Ambulante Pflege“. Im Rahmen der Landesversammlung überreichte DRK-Landesgeschäftsführer Hans Heinz die Urkunden am die Repräsentanten der zehn Pflegedienste. Das Qualitätssiegel des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg wird seit 2008 an Dienste vergeben, die sich einer jährlichen Begehung durch DRK-Auditoren unterziehen und dabei einen umfangreichen  Kriterienkatalog erfüllen.

Das neu gewählte Präsidium setzt sich wie folgt zusammen:

Präsident:                                 Dr. Lorenz Menz
Vizepräsidentin:                        Ursula Keck
Vizepräsident:                           Dr. Eberhard Schwerdtner
Vizepräsident:                           Wolfgang Haalboom
Landesschatzmeister:               Peter Hofelich
Landesjustiziar:                         Michael Steindorfner
Landesarzt:                               Prof. Dr. Wolfgang Kramer
Landesbereitschaftsleiterin:      Renate Kottke
Landesbereitschaftsleiter:        Jürgen Wiesbeck
Landesleiterin Sozialarbeit:      Ulrike Würth
Landesleiter Jugendrotkreuz:   Michael Jenner
Landesleiter Bergwacht:           Günter Wöllhaf
Landesleiter Wasserwacht:       Klaus-Peter Romer

Mitglied kraft Amtes: Oberin der Württembergischen Schwesternschaft Barbara Morlock-Schicks, Mitglieder mit beratender Stimme: Landeskatastrophenschutzbeauftragter Michael Sauer, Landeskonventionsbeauftragter Prof. Werner Romen, Landesgeschäftsführer Hans Heinz.

Mit Delegierten aus den 34 Kreisverbänden des Landesverbandes ist die Landesversammlung das höchste beschlussfassende Gremium im DRK-Landesverband Baden-Württemberg. Sie wird in zweijährigem Abstand durchgeführt.

(Text und Bilder: DRK/Bangerter)



Deutscher Roter Helfer #SetzeEinZeichen
Spendenkonto 62480

Sparkasse Heidelberg

IBAN:
DE 1667250020 0000 062480

BIC: SOLADES1HDB