Headbild

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier:
Logo DRK

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.

Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221 / 90 10 0
Fax 06221 / 90 10 60

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



Ambient Assisted Living - AAL

Assistenzsysteme im Dienste des älteren Menschen

 

Bild Kontaktperson

Ansprechpartner

Herr 
Christian Niesen
Koordinator Hausnotruf-Service / Servicezentrale / Beratungszentrum

Telefon:
06221- 90 10 31
Telefax:
06221- 90 10 69
Email an die Servicezentrale
  • Auf der Grundlage von Erhebungen der statistischen Landesämter können wir davon ausgehen, dass im Alter von 65 Jahren nur jeder zehnte Mensch Unterstützung in der Lebensführung benötigt. Dieser Satz steigt allerdings bei 85-jährigen auf etwa 50% an.
  • Ältere Menschen möchten möglichst lange in ihrer vertrauten Wohnumgebung bleiben.


AAL umfasst Methoden, Konzepte, (elektronische) Systeme, Produkte sowie Dienstleistungen, die das alltägliche Leben älterer Menschen situationsabhängig und vor allem unaufdringlich unterstützen sollen. Die verwendeten Techniken und Technologien sind individuell auf den Menschen ausgerichtet und müssen ohne großen technischen Aufwand in den Alltag integrierbar sein. Die Technik passt sich folgerichtig an die Bedürfnisse des Nutzers an und nicht umgekehrt.

  • Kein visionäres Wohnen der Zukunft – LowTech mit marktgängigen Komponenten
  • Nachrüstbare Lösung für den Bestandsbau
  • Einbau verschiedener, auch alternativer Techologien und Lösungen
  • Energieeinsparung
  • Heizung
  • Stromverbrauch
  • Unterstütztes Wohnen - Servicewohnen
  • Sicherheit
  • Komfort


Beispiel Energieeffizienz

  • Doppelsteckdosen , von denen die rechte Dauerstrom hat, die linke schaltbar ist.
  • Eine "Hotelcard" am Eingang schaltet alle linken Steckdosen, Lampen, Küchengeräte usw. beim Verlassen der Wohnung stromlos.


Beispiel Ambient Assisted Living

  • Toilettengang: Über einen Funkschalter am Bett wird der gesamte Weg zum Bad beleuchtet.
  • Durch das Öffnen der Wohnungstür mit einem Transponder wird das Licht im Flur angeschaltet.


Wir arbeiten z.B. mit der Wohnraumberatung der Stadt Heidelberg zusammen.
Fragen Sie uns.