Muslimin mit einer dutschen Beraterin im GesprächFoto: A. Zelck / DRK e. V.

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier: Angebote | Integration | Erstorientierungskurse (EOK)
Logo DRK

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.

Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221 / 90 10 0
Fax 06221 / 90 10 60

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



Erstorientierungskurse für Asylbewerber
mit unklarer Bleibeperspektive

Seit Beginn (August 2017) des vom BAMF geförderten Projekts der Erstorientierungskurse für Asylbewerberinnen und -bewerber mit unklarer Bleibeperspektive ist das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg e.V. für die Koordination der Kursdurchführung im Regierungsbezirk Karlsruhe zuständig.

 

Eva Oliveira

Ansprechpartnerin

Frau 
Eva Oliveira
Abteilungsleitung Soziale Dienste

Telefon:
06221- 90 10 57
Telefax:
06221- 90 10 69
Email an Frau Oliveira
Parallel dazu führt unser Kreisverband selbst seit Oktober 2017 Kurse im Ankunftszentrum Patrick-Henry-Village in Heidelberg durch. Auch in der kürzlich in Betrieb genommenen Erstaufnahmeunterkunft Tompkins-Barracks in Schwetzingen werden seit März 2020 Kurse durchgeführt. Unsere Lehrkräfte stehen in engem Austausch mit der unabhängigen Sozial- und Verfahrungsberatung sowie den Lehrkräften des Caritasverbandes Heidelberg e.V., die unter der Koordination des DRK auch vor Ort in beiden Unterkünften Kurse durchführen. Dies führt zur Optimierung der Kursdurchführung, eingebettet in einer für die Asylbewerber vertrauensvollen Umgebung.

Zielgruppe

Die Erstorientierungskurse richten sich primär an Asylbewerberinnen und -bewerber mit unklarer Perspektive. Des Weiteren können auch Menschen aus nicht-sicheren Herkunftsländern, die (noch) nicht an einem Integrationskurs teilnehmen können, die Erstorientierungskurse besuchen.

Inhalte

Ankommen in einem fremden Land und in einer fremden Kultur – das ist eine Herausforderung für alle Menschen. Daher haben die Erstorientierungskurse das Ziel, den Menschen die Ankunft in Deutschland zu erleichtern und den Alltag und das Leben in Deutschland auf niederschwelliger und praxisnahe Weise zu erklären und näherzubringen.
Ein Kurs umfasst 300 Unterrichtseinheiten und ist in sechs Module aufgeteilt. Diese vermitteln den Teilnehmer/innen nützliche Informationen, gesellschaftliche Werte und Normen, bei gleichzeitiger Verbesserung der Deutschkenntnisse. Thematische Exkursionen zu jedem der Module finden außerdem statt. Diese sollen helfen, das Erlernte in der Praxis zu erproben.

Zu den Inhalten der Kurse zählen u.a. folgende Themen:

  • Alltag in Deutschland
  • Einkaufen
  • Mediennutzung in Deutschland
  • Arbeit
  • Orientierung vor Ort
  • Wohnen
  • Werte und Zusammenleben
  • Gesundheit und medizinische Grundversorgung