geschwungenes Band mit Logo Deutsches Rotes KreuzFoto: Matthias Jankowiak

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier: Aktuelles | Aktuelle Meldungen | Aktuelles in diesem Jahr
Logo DRK

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.

Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221 / 90 10 0
Fax 06221 / 90 10 60

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



Thomas Strobl zu Gast bei den Helfern vor Ort in Schönau

24.06.2019

Baden-Württembergs Innenminister informierte sich bei einem Ortstermin an der neuen Rettungswache Schönau über das HvO-System im Steinachtal.

 

Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte besuchte Thomas Strobl bei seiner Tagestour auch die Helfer vor Ort des DRK Ortsvereins Steinachtal. Ihm und den anwesenden Ortsvorstehern erläuterte die Vereinsvorsitzende Carolin Withopf die Aufgaben der HvO-Systeme und wie sie und ihre drei Kollegen dieses herausfordernde Ehrenamt bewältigen. Sie verwies auf die große Bedeutung der Helfer vor Ort vor allem im ländlichen Raum – als wichtige ehrenamtliche Unterstützung des Rettungsdienstes. Dabei plauderte sie auch aus dem Nähkästchen: „Es kam schon ein- bis zweimal vor, dass wir nachts alarmiert wurden und dann ein Baby auf die Welt gebracht haben", so Carolin Withopf.

Die Helfer vor Ort finanzieren sich ausschließlich durch Spenden

Für den Einsatz der Helfer vor Ort gab es viel Anerkennung vom Innenminister, aber auch vom Vizepräsidenten und Bereitschaftsleiter des DRK Kreisverbands Rhein-Neckar/Heidelberg, Jürgen Wiesbeck: „Wir sind zurecht stolz auf das Engagement unser Ehrenamtlichen, die mancher Widrigkeit zum Trotz eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft sind", sagte er den Anwesenden. Carolin Withopf bestätigte: „Die Materialien werden immer teurer und auch unser Fahrzeug ist schon etwas in die Jahre gekommen". Die HvO-Systeme finanzieren sich immerhin ausschließlich durch Spenden aus der Bevölkerung.

Der Besuch des Landtagsabgeordneten und des Innenministers bot zugleich Gelegenheit, die neue Rettungswache Schönau des DRK Kreisverbands zu besichtigen. Was zu diesem Zeitpunkt noch nach einer kahlen, leeren Baustelle aussah, wird spätestens am 25. Juli eine nach DIN-Norm vollausgestattete Rettungswache sein – dann nämlich findet die Eröffnungsfeier statt. Thomas Strobl zeigte sich angetan von den Räumlichkeiten und wertete den Standort als „tolles Signal an die Bevölkerung für die Notfallversorgung inmitten des Steinachtals". Sein Gastgeber Dr. Albrecht Schütte freute sich darauf, zur Eröffnungsfeier im Juli wieder das beschauliche Schönau-Altneudorf zu besuchen.