geschwungenes Band mit DRK-LogoFoto: Matthias Jankowiak

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier:
Logo DRK

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.

Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221 / 90 10 0
Fax 06221 / 90 10 60

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



DRK-Kreisverband präsentiert sich
beim Heidelberger Bürgerfest

13.01.2020

Etwa 15.000 Besucher trotzten den niedrigen Temperaturen und zeigten großes Interesse an den Angeboten des DRK Rhein-Neckar/Heidelberg.

 

Felix Zurbrüggen

Ansprechpartner

Herr 
Felix Zurbrüggen
Kommunikation & Marketing

Telefon:
06221- 90 10 77
Telefax:
06221- 90 10 60
E-Mail an Herrn Zurbrüggen
Es war fast ein Heimspiel für die Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes Rhein-Neckar/Heidelberg e.V.: Auf dem Gelände des Heidelberger PHV (Patrick-Henry-Village) fand am vergangenen Sonntag der Neujahrsempfang der Stadt Heidelberg statt, der seit einigen Jahren als großes Bürgerfest gefeiert wird. Nur wenige hundert Meter weiter leisten unsere Kolleginnen und Kollegen der Sozialen Dienste seit Jahren wichtige Arbeit mit Geflüchteten im Ankunftszentrum. Für viele Heidelberger Bürger und Besucher aus dem Umland war das Bürgerfest aber die erste und vorerst einzige Möglichkeit, sich das Gelände der ehemaligen US-Armee aus der Nähe anzuschauen.

So öffneten die Organisatoren die Tore der ehemaligen „Middle School" mit ihren Sporthallen und drei ehemalige Offizierswohnungen. Im ehemaligen Supermarkt der US-Streitkräfte war zudem das 3D-Modell des künftigen Stadtteils PHV ausgestellt. Neben den Planungen für den neuen Stadtteil und der Neujahrsansprache von Oberbürgermeister und DRK-Ehrenpräsident Prof. Dr. Eckart Würzner waren die ausstellenden Vereine und Organisationen ein wichtiger Teil des Programms.

Großes Interesse und viel Zuspruch für die Arbeit des DRK


Der DRK-Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg war mit den Abteilungen Soziale Dienste und Rotkreuzdienste vor Ort, um den Bürgern die vielfältigen Angebote und Arbeitsbereiche des Roten Kreuzes näherzubringen. Die zeigten sich sehr interessiert an den Erste-Hilfe-Kursen, den technischen Lösungen des Hausnotrufs für Senioren oder an der Arbeit mit Geflüchteten im benachbarten Ankunftszentrum. Viele Jugendliche informierten sich über das Ausbildungsangebot als Notfallsanitäter im Rettungsdienst oder als Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation in der Verwaltung. „Der Zuspruch und das Interesse der Leute war groß", sagte Eva Oliveira, stellvertretende Leiterin Soziale Dienste. „Viele bedankten sich für die tolle Arbeit, die unsere Kolleginnen und Kollegen für die Bürger leisten. Und für uns ist das Bürgerfest immer eine tolle Möglichkeit, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen".

Auch DRK-Ehrenpräsident Prof. Dr. Würzner fand im Nachgang lobende Worte für alle Organisationen, die sich am erfolgreichen Bürgerfest beteiligt hatten: „Das vielfältige Angebot an den Informations-, Aktions-, und Verpflegungsständen der Vereine, Institutionen, Ämtern und Gesellschaften begeisterte das Publikum. Sie alle haben mit ihrem Auftritt das Programm abgerundet und zu einem ganz besonderen Erlebnis für alle beigetragen", resümierte er.