Drei DRK-Mitarbeiter an neuem NEF vor der RettungswacheFoto: Felix Zurbrüggen

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier:
Logo DRK

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.

Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221 / 90 10 0
Fax 06221 / 90 10 60

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



DRK Rhein-Neckar/Heidelberg nimmt neues Notarzteinsatzfahrzeug in Dienst

17.07.2020

Die Notärzte am DRK-Standort Walldorf sind ab sofort noch sicherer zu Notfällen in der Bevölkerung unterwegs. Der DRK-Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg e.V. setzt nahe der vielbefahrenen Autobahn A5 ab sofort einen modernen, vollausgestatteten Ford Edge ein.

 

Felix Zurbrüggen

Ansprechpartner

Herr 
Felix Zurbrüggen
Kommunikation & Marketing

Telefon:
06221- 90 10 77
Telefax:
06221- 90 10 60
E-Mail an Herrn Zurbrüggen
Zu rund 4000 Einsätzen rückt das Notarzteinsatzfahrzeug des DRK Rhein-Neckar/Heidelberg am Standort Walldorf jährlich aus – das bedeutet etwa alle zwei Stunden einen Einsatz, in dem höchste Konzentration gefordert ist. Dazu zählen leider auch immer wieder schwere Unfälle auf der Autobahn mit erschwerten Zufahrtswegen. Dem Standort mit direktem Anschluss zur A5 kommt daher eine besondere Bedeutung zu. Sehr häufig rücken die Notärzte von hier aus in weitläufige ländliche Gebiete des Rhein-Neckar-Kreises und benachbarter Landkreise aus.

„Ein Notarzteinsatzfahrzeug – kurz NEF – muss für uns deshalb den Anforderungen an moderne Ausstattung und höchste Fahrsicherheit entsprechen", sagt Ralf Dussinger, Rettungsdienstleiter beim DRK-Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg. „Sicherheit für die Insassen und eine dem Rettungsdienst angemessene Fahrzeugtechnik waren somit die wichtigsten Kriterien bei der Neuanschaffung."

Das neue NEF ist der Nachfolger und „große Bruder" des Ford Kuga, der bisher eingesetzt wurde. Der Ford Edge verfügt über eine aktive und passive Sicherheitstechnik, sowie Allradantrieb. Das neue NEF entspricht samt rettungsdienstlichem Ausbau der offiziellen DIN 75079 für Notarzteinsatzfahrzeuge. Seit der Übergabe an den Standort Walldorf hat sich das neue NEF bereits in zahlreichen Einsätzen hervorragend bewährt.