geschwungenes Band mit Logo Deutsches Rotes KreuzFoto: Matthias Jankowiak

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier:
Logo DRK

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.

Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221 / 90 10 0
Fax 06221 / 90 10 60

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



Ein Tag im Zoo lässt geflüchtete Kinder und Eltern strahlen

02.08.2022

DRK Rhein-Neckar/Heidelberg und Heidelberger Volksbank ermöglichten geflüchteten Kindern und Familien aus dem Ankunftszentrum einen Ausflug in den Heidelberger Zoo.

 

Felix Zurbrüggen

Ansprechpartner

Herr 
Felix Zurbrüggen
Kommunikation & Marketing

Telefon:
06221- 90 10 77
Telefax:
06221- 90 10 60
E-Mail an Herrn Zurbrüggen
In kindlicher Normalität zu leben, ist für geflüchtete Kinder im Heidelberger Ankunftszentrum PHV nicht immer einfach. Es war deshalb eine schöne Abwechslung, die über 20 Kinder und ihre Familien aus dem Ankunftszentrum am vergangenen Freitag erlebten: Sie verbrachten auf Einladung des DRK Rhein-Neckar/Heidelberg einen Tag im Heidelberger Zoo. Möglich machte dies eine Spende der Heidelberger Volksbank für die DRK-Flüchtlingshilfe, die Felix Pöltl, Vorstand der Heidelberger Volksbank, im April an DRK-Präsident Jürgen Wiesbeck übergeben hatte.

Der DRK-Kreisverband organisierte die Anmeldung, die Fahrt und die Verpflegung der Kinder und Ihrer Eltern. Sie sind regelmäßig im Mutter-Kind-Haus („MuKi“) des DRK auf dem PHV-Gelände zu Gast und erfuhren so von der Möglichkeit des „tierischen Tapetenwechsels“.

Im Spielezimmer des „MuKi“ war der Trubel und die Vorfreude groß, als drei Mannschaftswagen (MTW) des DRK-Kreisverbandes vorfuhren, um Babys, Kinder und ihre Eltern zum Zoo zu fahren, darunter auch zwei ukrainische Familien. „Wir haben auch unbegleitete geflüchtete Kinder dabei, die den ganzen Tag von insgesamt vier unserer ehrenamtlichen Helferinnen des „MuKi“ betreut werden“, berichtete Andreas Fetzner, Abteilungsleiter Rotkreuzdienste des DRK und an diesem Tag der verantwortliche „Einsatzleiter“.

Am Zoo angekommen gab es für jedes Kind und jeden Elternteil ein Lunch-Paket mit Wasser, Limo, Snacks und einer Süßigkeit. Als dann das Signal zum Ausschwärmen kam, waren die Kinder kaum zu halten. Die 12-jährige Tashila aus Sri Lanka steuerte mit ihrer Mutter Nihili direkt als erstes das Zebra-Gehege an: „Das Zebra ist mein Lieblingstier, deshalb habe ich heute extra das passende Zebra-T-Shirt angezogen“, berichtete sie stolz. Aslam Salman aus der Türkei und seine Frau Adile hatten indes Schwierigkeiten, mit ihren zwei Söhnen und der kleinen Tochter Schritt zu halten. Diese rannten zum Affenhaus, von dort direkt weiter Richtung Streichelzoo. „Das ist so eine schöne Abwechslung heute. Unsere Kinder lieben es hier. Sie lachen und strahlen zu sehen, ist das wertvollste Geschenk!“, meinte der Vater dankbar.

Nach fünf Stunden im Zoo fanden sich alle müde und glücklich am Treffpunkt wieder ein. Manche Kinder hatten sich noch auf dem Spielplatz ausgepowert und schliefen auf dem Rückweg im DRK-Mannschaftswagen ein – vielleicht träumend vom Lieblingstier, dem sie an diesem Tag ganz nah waren.