Headbild

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier:
Logo DRK

 

Kreisverband Rhein-Neckar / Heidelberg e. V.

Langer Anger 2
69115 Heidelberg
Tel. 06221 / 90 10 0
Fax 06221 / 90 10 60

Notruf: Tel. 112 | Krankentransport: Tel. 19222



Ein Dankeschön an die Helfer der ehemaligen Notunterkunft in der Messehalle Sinsheim

26.11.2015

Der DRK Kreisverband Rhein-Neckar/ Heidelberg lädt zum Helferfest. Die Verantwortlichen des Roten Kreuzes, der Stadt Sinsheim und der Messe Sinsheim bedankten sich für den engagierten Einsatz und die tolle Zusammenarbeit.

Sonntagabend gab es für alle Helfer der Notunterkunft Sinsheim ein großes Wiedersehen. So schnell wie die Inbetriebnahme der Notunterkunft startete, löste sie sich wieder auf.

Hierzu ein kurzer Rückblick: Dienstag den 18. August erreichte die Unterstützungsbitte des Innenministeriums die Geschäftsführung des Kreisverbandes in Heidelberg.

Blick aus der Messehalle auf den SonnenaufgangNoch am selben Tag startete die „Maschinerie“ des Roten Kreuzes. Innerhalb von zwei Tagen wurde die Halle mit tatkräftiger Unterstützung der haupt- und ehren-amtliche Mitarbeiter des Kreisverbandes, des THWs, der Stadt Sinsheim und des Regierungspräsidiums Karlsruhe befriedet und empfangsbereit gemacht. Freitagnachmittag den 21. August trafen die ersten 250 Flüchtlinge ein. Ein unvergesslicher und bewegender Augenblick für alle Beteiligten in der Unterkunft. Im Laufe der folgenden drei Wochen wurden dort bis zu 1.500 Menschen durch das Rote Kreuz und seine Kooperationspartner notversorgt.

Helfer versammeln sich vor der HalleMit der ebenso zügigen Auflösung der Unterkunft Mitte September, ging zunächst jeder seines Weges, um alles für den Einsatz hinten angestellte und den Alltag wieder in Angriff zu nehmen.

Grafik Belegungsverlauf

Abgeteilte Bereiche in der MessehalleJetzt war es an der Zeit gemeinsam Revue zu passieren und Dankeschön zu sagen. Auf Initiative der Kreisgeschäftsführerin Caroline Greiner und mit Unterstützung des Messegeschäftsführers Andreas Wittur, der das Fest spendierte, organisierte das Rote Kreuz in der Messe Sinsheim ein Fest zu Ehren der tatkräftigen Helfer.


Jörg AlbrechtDie Grußworte eröffnete Jörg Albrecht, Oberbürger der Stadt Sinsheim und stellv. Präsident des DRK Kreisverbandes. Seine Danksagung galt insbesondere dem Haupt- und Ehrenamt des Roten Kreuzes, der Vielzahl an zusätzlichen freiwilligen Helfer aus der Bevölkerung, dem Technischen Hilfswerk sowie der Feuerwehr, Polizei und den eingebundenen Verwaltungskräften der Stadt Sinsheim. Er verwies abschließen darauf, dass die Behauptung, dass ein derartiger Einsatz in der Messehalle nicht mehr vorkäme unseriös wäre, vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Lage. Dennoch ist er sich sicher, dass das Rote Kreuz und sämtliche Kooperationspartner dieser Aufgabe jederzeit wieder gewachsen sind.

Thomas FunkDas haben alle Beteiligten mehr als bewiesen. Thomas Funk SPD Landesabgeordneter und Präsidiumsmitglied des DRK Kreisverbandes schloss sich in seiner späteren Rede diesen Worten an.

 

Jürgen WiesbeckJürgen Wiesbeck Kreisbereitschaftsleiter, stellv. Präsident und Kopf der gesamten ehrenamtlichen Rotkreuzstruktur im Rhein-Neckar-Kreis sprach insbesondere Lob und Dank für die außerordentlich schnelle Inbetriebnahme sowie die vorbildliche Organisation und medizinische Versorgung in der Unterkunft aus. „Die BEA Sinsheim wurde aufgrund Ihrer vorbildlichen Organisation zu einem Leuchtturm-Projekt mit bundesweitem Vorbildcharakter und zu einem vorübergehenden Zuhause für die Flüchtlinge. Heute wollen wir die vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer, die sich beherzt und mit Menschlichkeit eingesetzt haben in den Vordergrund stellen und Danke sagen.“

In seiner abschließenden Rückschau, verbildlichte Andreas Fetzner Koordinator der BEA Sinsheim, und stellv. Kreisbereitschaftsleiter des DRK Kreisverbandes, dies nochmals mit folgender Dankesnachricht der ehemaligen Bewohner an sämtliche Helfer:

Dankeschön in verschiedenen Sprachen

Helferin wischt einen Tisch ab und unterhält sich mit einem Flüchtling Helferin mit zwei lachenden Flüchtlingen

 

Den Grußworten der Verantwortlichen aus dem Kreisverband folgte ein Kurzvortrag von Markus Kaufmann, Abteilungsleiter Sozialarbeit des DRK Landesverband Baden Württemberg. Er berichtete zum aktuellen Stand der Flüchtlingsarbeit im Roten Kreuz.

Bei sanfter weltmusikalischer Unterhaltung durch die Popakademie, klang der Abend in geselliger Runde mit einem köstlichen Buffet aus.

Helfer beim Feiern Helfer beim Feiern

 

Messehalle


Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle gesamthaft nochmals bei alle Dienstleistern, Lieferanten und Sponsoren im Rahmen der Notunterkunft und des Helferfestes: Messe Sinsheim, Schwarzfeller Draht + Zaun GmbH, Toi Toi Dixi Sanitärsysteme GmbH, Z-Event & Catering, Kurpfalz Reinigung Speyer, b.i.g. security service gmbh, Müller Drogeriemarkt Sinsheim, THW, Polizei Sinsheim, Stadt Sinsheim, TSG 1899, TSV Sinsheim, EURONICS XXL Spiess Elektro Markt St. Leon-Rot, Session Music Walldorf, Benjamin Stein & Christine Hübner von der Pop Akademie Mannheim, Getränke Till Sinsheim.


Vielen Dank zudem an alle weiteren Unterstützungsanfragen aus der Bevölkerung, die wir aus organisatorischen und rechtlichen Gründen leider nicht immer berücksichtigen konnten. In diesen Fällen möchten wir Ihnen sagen: Der Gedanke zählt!

 

Schriftstück mit BrilleHelfen, ohne zu fragen wem!
Henri Dunant (1828 - 1910), Schweizer Philanthrop, Gründer des Roten Kreuzes, Friedensnobelpreis 1901